Skip to main content

Inventarisierung

Die Sammlung beinhaltet weiters 130.000 bäuerliche Arbeits- und Alltagsgegenstände, die sowohl zugekauft als auch dem Museum als Spende von Privatpersonen oder Institutionen überlassen wurden. Der Sammlungsschwerpunkt entspricht der Zeit der Häuser bis in die 1950er Jahre. Sie werden wissenschaftlich inventarisiert, dokumentiert und im Inventarlager (für Fahrzeuge, Werkzeuge, bäuerlichen Hausrat), Textil-, Möbel- oder Papierdepot gelagert.