Skip to main content

Kapelle, Heilbrunn bei Birkfeld (Steiermark)

Nummer: 37
Errichtet: 1829 (1886 Erweiterung)
Übertragungsjahr: 1971

In der aus Holz gezimmerten Andachtsstätte ist vor dem Altarraum auf einem hölzernen Giebelbrett die göttliche Dreieinigkeit dargestellt und darunter eine Widmung zu lesen, die auf die  Wallfahrtskirche Maria Heilbrunn hinweist. Ein Marienbild am Altar, ein Kruzifix und einige Heiligenbilder sowie ein Betstuhl zählen zur Einrichtung der Kapelle, in der bis 1971 auf der „Brandlucken“ Messen und Andachten zelebriert wurden. Das in zwei Etappen errichtete kleine Gotteshaus, das einem Straßenbau weichen musste, ist ein gutes Beispiel für eine einfache sakrale bäuerliche Bauweise.