Skip to main content

Rossstall, Bach bei Öblarn (Steiermark)

Nummer: 46
Errichtet: 1867
Übertragungsjahr: 1977

Der zweigeschossige in überkämmtem Blockbau gezimmerte Bau diente einst als „Rossstall“. Im Obergeschoß, das auch über eine Außenstiege erreichbar ist, war das Futter gelagert. Das steile Schersparrendach ist mit Scharschindeln gedeckt. Wie vielfach im westlichen steirischen Ennstal stehen zwei Gebäude mit unterschiedlicher Dachkonstruktion: Pfetten- und einem Schersparrendach nebeneinander. Das steile Scharschindeldach vergrößert den Lagerraum. Der Stall wurde zuletzt als eine Scheune zur Lagerung von Gerätschaften genutzt.